Im Geschäftsalltag werden häufig auch zahlreiche englische Abkürzungen und Begriffe verwendet. Für einen Newcomer mögen diese oft noch schwer verständlich sein, was die Kommunikation zu Beginn häufig noch komplizierter gestaltet.

Deshalb ist es wichtig, ein Grundverständnis für diese Begriffe zu entwickeln, und auch wenn es ein paar Unterschiede geben mag, so sind diese doch meist gleich und werden allgemein verstanden.

Die richtige Kommunikation ist ein zentraler Bestandteil eines jeden Unternehmens, deshalb ist es unerlässlich, diese Begriffe, z. B. wenn diese in E-Mails verwendet werden, zu verstehen. Ohne dieses Verständnis werden Sie die Bedürfnisse und Anforderungen Ihrer Kunden und Auftraggeber nicht verstehen, was kostenintensive Fehler für Ihr Unternehmen nach sich ziehen kann.

Hier finden Sie eine kurze Anleitung zu den am häufigsten genutzten englischen Begriffen, die im E-Mail-Jargon verwendet werden, damit Sie immer eine gelungene Kommunikation aufrecht erhalten können:

EOD: Eine Abkürzung, die für „End of Day“ also „Tagesende“ steht und häufig in Verbindung mit Deadlines genannt wird. Im amerikanischen Englisch wird hierfür auch oft die Abkürzung „EOP“ verwendet, was für „End of Play“ — also „Spielende“— steht.

FYI: Eine häufige Abkürzung, die auch ihren Weg in interne geschäftliche Mails gefunden hat. Der Begriff steht für „For your Information“ und entspricht dem deutschen Ausdruck „Zu Ihrer Information“.

SEO: Das ist ein relativ neuer Ausdruck, der sich auf einen noch relativ neuen Bereich bezieht. Er steht für „Search Engine Optimisation“ — also „Suchmaschinenoptimierung“ — und wird auch im Deutschen meist so abgekürzt, da die eigentliche deutsche Abkürzung „SMO“ auch für „Social Media Optimization“ steht. Damit ist gemeint, dass Unternehmen durch die Anwendung der SEO weiter oben in der Suchauflistung stehen und somit auch schneller gefunden werden können.

PPC: Wird häufig mit der SEO kombiniert. Im geschäftlichen Umfeld wird auch oft von PPC-Kampagnen gesprochen. PPC steht für „Pay per Click“, im Deutschen „Klickvergütung“, und wird in Verbindung mit Anzeigen und Suchmaschinenrankings verwendet, bei dem die Leistung dem Kunden pro Klick (Seitenaufruf) eines Users auf eine Anzeige abgerechnet wird.

PFA: Diese Abkürzung steht für „Please find attached“ — „Im Anhang“.

SPOC: Ein Begriff, der Ihnen vielleicht noch nicht so häufig begegnet ist. Diese Abkürzung steht für „Single Point of Contact“, dt. „direkter Ansprechparter“ (AP), und steht für die Kontaktperson, an die Sie sich wenden sollen.

Die Bilanz ist wohl in jedem Geschäft der wichtigste Aspekt überhaupt, denn die Finanzen sind für die Ausrichtung eines Unternehmens ausschlaggebend. Deshalb ist es unerlässlich, dass Sie sich mit diesen auch wirklich auskennen, bevor Sie sich auf irgendwelche neuen Unternehmungen einlassen.

Natürlich gibt es zahlreiche weitere Überlegungen, die dabei auch berücksichtigt werden müssen, aber letzten Endes führen alle wieder zum Punkt Finanzen zurück.

Die Kosten, die Ihrem Unternehmen stehen, sind auf verschiedene Quellen zurückzuführen, deshalb ist es wichtig, da Sie jede davon auch verstehen und nachvollziehen können, um die bestmöglichen Resultate zu erzielen.

Stellen Sie sicher, dass Sie all Ihre eingehenden und ausgehenden Zahlungen immer nachvollziehen können und diese in Ihrem Businessplan auch berücksichtigen.

Eingehende Geldströme

Es gibt viele verschiedene Bezeichnungen für eingehende Geldströme, das ist das Erste, was Sie bei der Kalkulation Ihrer Unternehmenskosten verstehen müssen.

Eine akkurate Absatzanalyse ist hierbei von essenzieller Bedeutung und diese sollte auf umfassenden Marktrecherchen basieren. Darüber hinaus ist es wichtig, dass Sie nicht nur Ihr Kapital, sondern auch jegliche anderen Investitionen, die Sie zusätzlich erhalten, miteinbeziehen.

Falls viele Leute an Ihrem Unternehmen beteiligt sein sollten, müssen Sie ganz genau kalkulieren, wie das Ihre Gesamtkosten beeinflussen kann. Dabei kann es von Vorteil sein, mit einem Fachberater oder professionellem Buchhalter zusammenzuarbeiten.

Ausgehende Zahlungsströme

Ausgehende Zahlungsströme können sehr viele verschiedene Empfänger haben, deshalb sollten Sie diese ganz genau kontrollieren. Löhne und Gehälter gehören hierbei zu den wichtigsten Ausgaben, deshalb ist erforderlich, dass Sie Ihren Mitarbeitern realistische Gehälter zahlen, die Sie auch bezahlen können, aber bei denen Sie dennoch die gesetzlichen Anforderungen dazu beachten.

Weitere häufige Ausgaben sind die Produktionskosten für Ihre Produkte sowie andere Standardkosten, wie die Miete oder die Kosten für Betriebsmittel und Büroausstattung.

Wichtige Aufgaben von geringem Wert an Juniorkräfte oder andere Mitarbeiter zu delegieren, ist einer der intelligentesten Methoden, um ein effizientes Zeitmanagement zu erreichen. Da es für einen wichtigen Leiter nicht immer einfach ist, alle Aufgaben selbst zu erledigen, ist es erforderlich, Arbeit zu delegieren. Aber wie kann man dabei Effektivität gewährleisten?

Das richtige Delegieren nimmt nicht nur den Druck bei der Arbeit von den Schlüsselpersonen des Unternehmens, sondern stellt auch sicher, dass durch die richtige Aufteilung der Arbeit alle Aufgaben rechtzeitig und nach dem höchstmöglichen Standard erledigt werden. Die Unfähigkeit, Arbeit verantwortungsbewusst zu delegieren, hat bereits zum Niedergang vieler Führungskräfte und Manager beigetragen, deshalb sollten wir unsere Lehren daraus ziehen.

Darüber hinaus kann die Unfähigkeit, Arbeit an andere abzugeben, dazu führen, dass man sich einem wirklich starken Druck bei der Arbeit ausgesetzt und sich von der Arbeit überfordert fühlt. Das kann zu steigender Ineffizienz, Burnout, Depressionen und einem Gefühl der Hilfslosigkeit beitragen. Man kann nicht immer all das machen, was andere von einem erwarten, und der Versuch, es immer allen recht zu machen, wird sich schädlich auf Ihre Gesundheit und auf Ihr Unternehmen auswirken.

Das effektive Delegieren wichtiger Aufgaben muss demnach von kompetenten Führungskräften und Managern gleichermaßen gelernt werden, falls sie dies noch nicht können. Das Wichtigste ist dabei, zu lernen, an wen und wie man delegieren kann, damit die Arbeit rechtzeitig erledigt und alle Zielsetzungen erreicht werden.

Dies sollten Sie berücksichtigen, bevor Sie Arbeit an andere delegieren:

  • Erklären Sie der Person, an die Sie Arbeit abgeben, ganz genau, welches Resultat Sie erwarten. Denken Sie dabei immer an das Endresultat und spezifizieren Sie die gewünschten Einzelergebnisse.
  • Wählen Sie immer die richtigen Personen aus, d. h. diejenigen, die die meiste Kompetenz und Expertise für die jeweilige Aufgabe mitbringen. Mitarbeiter, die bereits eng im jeweiligen Bereich mitarbeiten, sind am besten für die Aufgabe geeignet, da sie meist auch den besten Einblick in alle Details haben. Das erhöht die Effizienz am Arbeitsplatz insgesamt und trägt dazu bei, dass sich Ihr Personal proaktiv weiterentwickelt.
  • Der Vorgesetzte sollte dabei immer das Endresultat im Auge behalten und sich nicht so sehr darauf fokussieren, wie genau die Arbeit gemacht werden soll. Gestehen Sie der Person zu, selbst den für sie richtigen Weg zu wählen, und versuchen Sie nicht, ihre Arbeitsweise zu kontrollieren, denn das könnte sich eher kontraproduktiv auswirken.
  • Sorgen Sie auch für ausreichend Motivation und Einsatz Ihrer Mitarbeiter durch finanzielle Belohnungen, Anerkennung und zukünftige Optionen, um Ihre Mitarbeiter anzutreiben, die ihnen zugewiesenen Aufgaben zu erledigen. Zeigen Sie immer Ihre Dankbarkeit für deren harte Arbeit und unterschätzen Sie niemals die Wirkung, die ein einfaches „Danke“ haben kann.
 

Der Boom beim Internetmarketing und von Dotcom-Unternehmen hat zu einer Wende in der Art und Weise geführt, wie Unternehmen PR für ihre Marketingstrategien sehen und einsetzen. Wie dem auch sei, viele werden vorbringen, dass Public Relations oder auch PR ein wichtiger Bestandteil jedes Businessplans größerer Unternehmen ist, wohingegen andere wiederum die Denkweise vertreten, dass es bei PR darum geht, hart verdientes Geld zu verschleudern, ohne wirkliche finanzielle Ergebnisse zu erzielen.

Daher sollte sich jedes Unternehmen die Frage stellen: Brauche ich PR für mein Unternehmen?

Das ist eine sehr einfache Frage, aber wenn man konkret beginnt, darüber nachzudenken, eine PR-Kampagne zu starten, wird die Sache schon ein wenig interessanter.

Das Public in Public Relations

Der öffentliche Teil der PR beinhaltet Elemente wie öffentliche Angelegenheiten, Beziehungen zur Öffentlichkeit, Anlegerbeziehungen, öffentliche Pressekonferenzen, Medienevents sowie Krisenkommunikation.

Gleichzeitig gehört dazu auch viel Arbeit hinter den Kulissen, also nicht-öffentliche Aktivitäten. Zu den anderen Aufgaben zählen u. a. das Schreiben von Pressemitteilungen, die Koordination von Medienkontakten für Events oder Konferenzen, die Sicherung von Referenzen oder Lobbyarbeit für die Platzierung eines Artikels etc.

Manchmal stellt PR aber auch einen Versuch dar, die Öffentlichkeit zu beeinflussen. Das gilt insbesondere für politische Aktionsgruppen, Organisationen und Verbände.

Bei guter PR geht es vor allem darum, eine gute Geschichte zu erzählen. Denn je besser die Story, desto eher wird sie auch von der Öffentlichkeit akzeptiert. Wenn diese Geschichte natürlich insbesondere Ihre Zielgruppe anspricht, könnten Sie damit eine PR-Punktlandung erzielen.

PR und das Geschäft

Aus unternehmerischer Sicht ist vor allem die Größe Ihres Unternehmens, Ihre Zielgruppe und die Art des Geschäfts, das Sie betreiben, ausschlaggebend dafür, ob Sie PR brauchen und wenn ja, welche Art von PR das sein sollte.

Letzten Endes werden Sie, um den richtigen Eindruck von sich und Ihrem Unternehmen vermitteln zu können, gute PR-Kampagnen brauchen.

 

Kleinunternehmer brauchen viel Talent, Wissen und Kompetenz, um in einem hart umkämpften Umfeld bestehen zu können. Es ist daher wichtig, dass Selbstständige auch den notwendigen Ehrgeiz dazu besitzen, ihre Konkurrenz abhängen zu wollen. Haben Sie den notwendigen Mumm, um Ihr Geschäft zum Erfolg zu führen?

Leidenschaft

Sie brauchen Leidenschaft. Sie müssen auch dann an Ihr Produkt oder Ihre Leistung glauben, wenn harte Zeiten anstehen, um diese überwinden zu können. Entweder man hat die notwendige Leidenschaft oder nicht, aber wenn Sie einmal ins Zweifeln kommen, sollten Sie aufschreiben, warum Sie Ihr Unternehmen einst gründen wollten und welche Träume Sie damals hatten. Das könnte Ihre Leidenschaft vielleicht wieder neu entfachen.

Vertrauen

Nicht nur Ihre Kunden müssen Ihnen vertrauen, sondern auch Ihre Mitarbeiter. Damit ein Team erfolgreich arbeiten kann, braucht es Ihr Vertrauen. Sorgen Sie außerdem dafür, dass Ihre Kunden nur gute Erfahrungen mit Ihnen machen, damit Sie sich einen zuverlässigen und vertrauenswürdigen Ruf erarbeiten.

Flexibilität

Wenn Ihr Unternehmen wächst und sich weiterentwickelt, müssen Sie schnell auf Veränderungen reagieren und sich schnell an diese anpassen können. Veränderungen können manchmal auch über Nacht kommen. Haben Sie deshalb immer einen passenden Plan oder eine Strategie parat. Werfen Sie aber niemals Ihre Prinzipien zugunsten von Profitgier über Bord.

Lernen

Seien Sie bereit zu lernen. Manche Unternehmer machen den Fehler, nicht zu lernen. Wenn Ihnen ein Fehler passiert, lernen Sie daraus, um künftige Fehler zu vermeiden. Fehler bieten die Chance, zu lernen. Lassen Sie sich daher nicht von solchen herunterziehen, sondern nutzen Sie diese Chance.

Zeit

Geduld ist eine Tugend. Erwarten Sie keine Erfolge über Nacht. Lassen Sie sich auch Zeit bei Ihren Entscheidungen. Überdenken und planen Sie alle Prozesse, aber lassen Sie tolle Chancen auch nicht vorüberziehen.

Arbeitsmoral

Es sollte stets eine gute Arbeitsmoral beibehalten werden. Wenn Sie diese selbst hoch ansetzen, werden nämlich auch Ihre Mitarbeiter Ihrem Beispiel folgen.

Ihr Unternehmen sollte stets im Rampenlicht stehen. Aber wie sorgt man dafür, dass es auch wahrgenommen wird? Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, mit denen Sie die Aufmerksamkeit auf Ihr Unternehmen lenken und mehr Kunden erreichen können.

Eventeinladungen

Wenn Sie verzweifelt alles Mögliche versuchen, damit Ihr Unternehmen bemerkt wird, warum veranstalten Sie dann nicht einfach einen Event in Ihrem Geschäft, zu dem Sie bestimmte Rabatte auf Ihre Produkte oder Services gewähren? Sie können sowohl bereits existierende als auch potenzielle Kunden mit einer stylischen Karte dazu einladen. Mit dieser können Sie Ihr Unternehmen kurz vorstellen sowie alle wichtigen Infos darin unterbringen, damit Ihre Kunden Ihre Kontaktdaten immer zur Hand haben. Das ist eine tolle Methode, um Leute in Ihr Geschäft zu locken. Sie müssen dann nur noch dafür sorgen, dass sie auch wiederkommen.

Magnete

Beschaffen Sie sich auch die passenden Magnete, die Sie im Geschäft, Zuhause oder bei Freunden anbringen können. Verteilen Sie diese an Kunden sowie Familie und alle Bekannten. Sie wissen nie, wer diese dann vielleicht bei Ihnen oder bei Ihren Freunden Zuhause entdecken könnte. Damit bringen Sie Ihren Firmennamen in Umlauf.

Aufkleber

Eine gute Idee wäre außerdem, Aufkleber mit Ihrem Firmennamen, einer kurzen Beschreibung und allen wichtigen Kontaktdaten anfertigen zu lassen. Sie müssen dann nur noch dafür sorgen, dass all Ihre Produkte diese Kennzeichnung auf der Verpackung tragen und alle Belege und Schreiben damit gekennzeichnet werden. Darüber hinaus können Sie diese auch in Ihrem Geschäft oder auf Ihrem Auto anbringen.

Tassen

Jeder trinkt gerne Tee oder Kaffee. Sie, Ihre Mitarbeiter und auch Ihre Kunden benutzen täglich Tassen. Was wäre also besser geeignet, um für Ihr Unternehmen zu werben, als Tassen mit Ihrem Logo oder Namen? Sie könnten diese auch Ihren Kunden schenken und an Freunde oder Familie verteilen.

Schlüsselanhänger

Lassen Sie außerdem Schlüsselanhänger mit Ihrem Firmennamen und Ihren Kontaktdaten anfertigen. Sie könnten diese dann als Dank für den Einkauf oder als Werbegeschenk an die Kunden verteilen.

Tagged with:
 

Es gibt ein paar wichtige, essenzielle Dinge, die jedes Unternehmen braucht, damit sein Betrieb effektiv und effizient ablaufen kann. Eindruck zu hinterlassen, eine Marke zu etablieren und den Wiedererkennungswert des Unternehmens zu erweitern, ist für den Erfolg eines Geschäfts von höchster Bedeutung. Es gibt hierfür ein paar Dinge, die jedes Unternehmen zur Hand haben sollte:

Kugelschreiber

Eine simple, günstige aber dennoch sehr unkomplizierte Methode, um Ihr Unternehmen zu vermarkten, sind Kugelschreiber, die Sie mit Ihrem Firmennamen und Kontaktdaten beschriften lassen können. Es sollten aber nicht nur alle Ihre Mitarbeiter alle einen haben, sondern Sie sollten diese auch an Ihre Kunden oder Interessenten verteilen, damit diese sich an Ihr Unternehmen erinnern. Stifte werden nämlich öfter weitergereicht oder verliehen und haben somit einen großen Umlaufkreis.

Stempel

Stempel sind die perfekte Methode, um jegliche Korrespondenz zu personalisieren und dabei dennoch professionell zu bleiben. Mit einem Stempel bringen Sie ganz einfach Ihren Namen sowie alle wichtigen Kontaktdaten unter, sodass Kunden Sie ganz leicht kontaktieren können. Mit vielen verschiedenen Stempeln lässt sich auch die Büroarbeit ganz einfach organisieren, da sich damit der gesamte Schreibkram in Kategorien unterteilen lässt.

Ordner

Mit Ordner lassen sich Papiere und Unterlagen ganz leicht sortieren. Egal, ob Sie damit Informationen zu Ihrem Unternehmen tiefgehender darstellen oder Ausgaben damit dokumentieren wollen, jedes Unternehmen braucht sie. Sie können diese mit Logos, Bildern oder verschiedenen Designs individuell gestalten, sodass zugleich der Zweck des jeweiligen Ordners ersichtlich wird.

Treuekarten

Sie sollten die Kunden, die immer wieder zu Ihnen zurückkehren, auch dafür belohnen. Sie könnten ihnen beispielsweise Gratis-Produkte oder -Services anbieten, je nachdem, wie häufig sie bei Ihnen vorbeischauen. Treuekarten lassen sich in jeder Brieftasche verstauen und können ganz leicht mit Ihren Kontaktdaten versehen werden, damit Ihre Kunden Ihre Unternehmensdaten immer bei sich tragen.

Terminkarten

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Kunden immer pünktlich sind und keinen Termin verpassen, indem Sie Ihnen eine handliche Terminkarte zur Hand geben, die ganz einfach in ihr Portemonnaie passt. Die Terminkarte könnte gleichzeitig auch als Visitenkarte fungieren, indem Sie eine solche ganz einfach auf die Rückseite drucken lassen.

Tagged with:
 

Jeder, der sein eigenes Unternehmen gründet, muss ein paar wichtige Aspekte beachten, bevor er endlich loslegen kann. Eine Unternehmensgründung ist ein großes Abenteuer, das sowohl sehr lohnend als auch sehr beschwerlich sein kann. Wenn Sie verstehen, was von Ihnen als neuer Unternehmer erwartet wird, können Sie Enttäuschungen vermeiden.

Diese zehn Punkte sollten Sie bei der Unternehmensgründung beachten:

1. Entscheiden Sie zunächst, welche Art von Unternehmen Sie gründen und welche Produkte oder Dienstleistungen Sie anbieten werden. Das ist so wichtig, da hiervon viele andere Dinge abhängen werden, wie z. B. die Präsentation Ihrer Marke oder Ihr Zielmarkt. Suchen Sie nach einer Nische und bieten Sie etwas Neues und Interessantes an.

2. Legen Sie sich ein Geschäftskonto an und bringen Sie Ihre Finanzen in Ordnung. Die Finanzen sind in jedem Unternehmen ein zentraler Faktor, daher sollten Sie bereits vor der Unternehmensgründung alles Wichtige regeln.

3. Schreiben Sie einen klaren Businessplan. Denn dieser wird das Rückgrat Ihres Unternehmens sein. Achten Sie darauf, dass Sie dabei keinen wichtigen Aspekt vergessen. Mit einem Businessplan können Sie schon vorher abschätzen, ob Ihr Unternehmen Erfolg haben wird, und er verhindert, dass Sie leichtsinnig Fehler machen.

4. Legen Sie fest, wie Sie Ihre Marke definieren wollen, und prüfen Sie, ob dies auch zu Ihrer Zielgruppe passt. Denn die Art und Weise, wie Sie von der Öffentlichkeit und Ihren potenziellen Kunden wahrgenommen werden, hat auch sehr viel Einfluss auf Ihren Erfolg. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit dafür, das Image Ihrer Marke zu kreieren und recherchieren Sie, ob dieses von Ihrem Zielpublikum auch gut aufgenommen wird.

5. Werben Sie über mehrere Plattformen gleichzeitig für Ihr Unternehmen, damit Sie schon früh einen Eindruck vom Erfolg erhalten. Nutzen Sie dabei traditionelle Marketingmethoden genauso wie soziale Netzwerke.

6. Richten Sie einen Eröffnungsevent für Ihr neu gegründetes Unternehmen aus. Das ist eine tolle Möglichkeit, um gleich Kontakte zu knüpfen und um für Ihre Angebote zu werben.

7. Tauschen Sie sich mit anderen Unternehmen aus und bilden Sie ein professionelles Netzwerk mit Ihren Kontakten. Diese werden im Verlauf Ihrer Karriere noch von unschätzbarem Wert für Sie sein, kommunizieren Sie daher von Anfang an gleich mit anderen Unternehmen.

8. Investieren Sie ausreichend in die erforderliche Grundausstattung und achten Sie darauf, dass Sie einen geeigneten Arbeitsplatz haben. Insbesondere, wenn Sie zunächst von Zuhause aus arbeiten müssen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie einen richtigen Arbeitsbereich, wie ein Büro oder ein Arbeitszimmer haben, damit Sie Privatleben und Berufliches besser voneinander trennen können.

9. Bleiben Sie in Bezug auf alle neuen Marktentwicklungen auf dem Laufenden und denken Sie über neue Entwicklungsmöglichkeiten für Ihr Unternehmen nach. Um erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen sich stetig weiterentwickeln und offen für Veränderungen sein, um mit neuen Trends mithalten zu können. Behalten Sie diese daher immer im Auge und bleiben Sie Ihrer Konkurrenz immer einen Schritt voraus.

10. Machen Sie Werbegeschenke. Es gibt viele tolle Werbegeschenke, angefangen bei Kalendern, bis hin zu Tassen oder T-Shirts. Sie sind günstig und leicht herzustellen, und können bei Veranstaltungen und Messen an Kunden und potenzielle Kunden verteilt werden.

Egal, in welchem Bereich Sie arbeiten, es gibt bestimmte Grundkompetenzen, die man mitbringen sollte. Jeder sollte daher versuchen, diese bei sich zu entwickeln – aber um welche Fähigkeiten handelt es sich eigentlich?

1. Pünktlichkeit

Das scheint auf den ersten Blick keine besondere Fähigkeit zu sein, aber Sie glauben gar nicht, wie viele Unternehmen Wert auf Pünktlichkeit legen. Wenn Sie gleich ab Beginn Ihrer Anstellung immer pünktlich erscheinen, wird dies bei Ihrer neuen Arbeitsstelle einen guten Eindruck hinterlassen.

Auch Deadlines sollten Sie stets einhalten und zu Terminen immer pünktlich erscheinen. So werden Sie zu einem Gewinn für das Unternehmen.

2. Höflichkeit

Eine weitere Schlüsselkompetenz. Höflich zu sein, wird nicht nur bei Vorgesetzten und Kollegen einen guten Eindruck hinterlassen, sondern auch bei den Kunden. Sie sollten bei Ihrer Arbeit stets professionell auftreten und das erreichen Sie hauptsächlich durch die Art und Weise, auf die Sie reden und handeln.

3. Kommunikation

Egal, ob Sie mit einem anderen Unternehmen oder einem neuen Kunden sprechen, Kommunikation ist das A und O bei jeder Arbeit. Ihre Kommunikationsfähigkeiten sollten sich auf einem hohen Niveau befinden und Sie sollten stets selbstbewusst auftreten, wenn Sie mit vielen verschiedenen Menschen reden. Denn die Art und Weise, auf die Sie mit anderen interagieren, spiegelt auch das Unternehmen wider, für das Sie arbeiten. Deshalb ist eine hohe Kommunikationsfähigkeit eine Schlüsselkompetenz für jeden Mitarbeiter.

4. Teamfähigkeit

In Unternehmen dreht sich alles um Verhandlung und Interaktion, deshalb sollten Mitarbeiter auch immer ein hohes Maß an Teamfähigkeit mitbringen. Das bedeutet, sich auch immer gut in die Lage anderer Menschen hineinversetzen und dementsprechend handeln zu können.

Eine gute Zusammenarbeit ist nur durch Teamfähigkeit möglich. Natürlich sollten Mitarbeiter auch in der Lage sein, selbstständig zu arbeiten, aber Sie sollten auch effizient als Teil eines größeren Teams arbeiten können.

5. Anpassungsfähigkeit

Letzen Endes sollten Mitarbeiter auch anpassungsfähig sein und neue Fähigkeiten im Verlauf ihrer Karriere entwickeln können. Das ist unerlässlich, da sich die Geschäftswelt ständig verändert und Mitarbeiter sich daher auch gut anpassen müssen können. Wenn Sie sich schnell an neue Situationen anpassen und auf diese reagieren können, werden Sie zu einer Bereicherung von unschätzbarem Wert für Ihr Unternehmen.

Alle Unternehmen müssen bei ihren Kunden für sich werben. Allerdings ist es schwer, immer wieder neue Wege und Methoden zu finden, um kreative Werbung zu gestalten. Werbegeschenke sind eine gute Möglichkeit, um Kunden und potenzielle Kunden an Ihr Unternehmen und an das, was es anbietet, zu erinnern.

Hier finden Sie zehn tolle Geschenkideen, mit denen Sie Ihr Geschäft so richtig ankurbeln können:

1. Tassen – Diese kommen in jedem Zuhause und Büro zum Einsatz, deshalb sind Tassen, die mit Ihrem Firmennamen oder -logo bedruckt werden, auch wirklich effiziente Werbemittel. Verteilen Sie diese doch einfach auf Messen oder anderweitigen Events oder schenken Sie diese Ihren Kunden, wenn diese eine bestimmte Menge bei Ihnen kaufen oder bestellen.

2. Schlüsselanhänger – Ein weiterer häufig benutzter Gegenstand, auf den Sie im Kleinformat Ihr Logo drucken lassen könnten. Achten Sie darauf, dass das Design des Anhängers auch wirklich ansprechend ist, bevor Sie ihn in Auftrag geben.

3. Neuheiten – Viele Verbraucher sind mittlerweile vom üblichen Angebot an Werbegeschenken gelangweilt. Warum sollten Sie ihnen dann vielleicht nicht einmal etwas ganz Neues schenken? Werbegeschenke wie witzige T-Shirts oder spaßige Flaschenöffner sind frisch und unverbraucht und werben gleichzeitig auch noch für Ihr Unternehmen.

4. Aufkleber – Egal, ob für kleinere persönliche Dinge oder ob für Größere, wie Ihr Auto, mit ihnen kann man ganz toll Werbung machen.

5. Kalender – Alle Unternehmen und jedes Zuhause brauchen Kalender – warum schenken Sie Ihren Kunden also nicht einfach einen? Diese können ganz einfach und preiswert gestaltet und mit Ihrem Firmennamen oder -logo versehen werden – das garantiert Ihnen einen maximalen Marketingerfolg!

6. Stifte – Sowohl Zuhause als auch im Büro ein unverzichtbares Muss. Diese zählen noch immer zu den beliebtesten Werbegeschenken, da sie einfach preiswert und effektiv sind!

7. Notizblöcke – Ein weiterer unverzichtbarer Gegenstand in jedem Zuhause oder Büro, denn sie sind handlich und praktisch, um Notizen zu machen, und gleichzeitig erinnern sie den Benutzer auch noch an Ihr Unternehmen.

8. Kleidung – Jeder mag kostenlose Kleidung und es gibt vielerlei Stücke, die Sie mit Ihrer Werbung bedrucken lassen könnten. Von T-Shirts, Baseball-Caps bis hin zu Kapuzenjacken können Sie alles individuell bedrucken lassen: die perfekte Werbung für Ihr Unternehmen.

9. Taschen – Eine weitere Form der tragbaren Werbung. Taschen mit Ihrem Firmennamen und -logo sind ein unglaublich effektives Werbemittel.

10. Grußkarten – Egal, zu welchem Anlass Sie diese versenden möchten, mit Grußkarten können Sie Ihren Kunden zeigen, dass Sie sie nicht vergessen haben. Außerdem können Sie diese damit gleichzeitig auch noch über Ihre Angebote informieren.