Eines der wichtigsten Anliegen eines jeden Unternehmens ist die Einbindung neuer Mitarbeiter in den Gesamtbetrieb. Das Personal ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren eines Unternehmens und deshalb ist es unerlässlich, dass Sie ausreichend Zeit und Mühe investieren, um diese auch ins Team einzugliedern.

Wenn Sie Bewerber zu einem Gespräch einladen, werden Sie höchstwahrscheinlich schon vorher deren fachliche Qualifikationen eingehend geprüft haben. Während des Eingliederungsprozesses sollten Sie daher den Fokus vermehrt auf die persönlichen Eigenschaften des neuen Mitarbeiters richten und darauf, ob dieser gut mit dem bereits bestehenden Team arbeiten kann.

Ihre Mitarbeiter werden nur dann eine wertvolle Ressource für Sie sein, wenn Sie ausreichend Zeit und Energie investieren, um sie auch dazu zu machen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie neuen Mitarbeiter eine gute Einführung in ihren neuen Arbeitsbereich bieten. Sorgen Sie dafür, dass sie über alle wichtigen Aspekte des Unternehmens detailliert aufgeklärt werden, und liefern Sie ihnen alle notwendigen Informationen, die sie brauchen, um erfolgreich arbeiten zu können.

Es ist außerdem wichtig, dass Sie Ihren neuen Mitarbeitern gegenüber zunächst Nachsicht und Milde walten lassen und verstehen, dass sie zunächst einer gewissen Einarbeitungszeit bedürfen. Ihre Mitarbeiter müssen auch über alle geltenden Protokolle und Richtlinien in Kenntnis gesetzt werden. Teilen Sie ihnen hierfür einen Ansprechpartner mit, an den sie sich im Falle von Problemen oder bei Fragen wenden können.

Legen Sie auch regelmäßige Revisionstermine fest, bei denen Sie mit dem neuen Mitarbeiter über seine Fortschritte reden können. Diese sollten in einem entspannten und ungezwungenen Rahmen stattfinden und Sie sollten Ihrem Personal dabei klar machen, dass es hier seine Probleme und Gefühle offen ansprechen kann.

Eine weitere tolle Methode, um Ihren Mitarbeitern den Einstieg zu erleichtern, sind soziale Aktivitäten abseits des Arbeitsplatzes. Organisieren Sie doch ein informelles Abendessen oder Drinks für Ihre Mitarbeiter, sodass sich alle besser kennenlernen können. Die Arbeitsbeziehungen werden somit viel entspannter und auch Ihr neuester Mitarbeiter wird nicht mehr so aufgeregt sein und sich in seinem neuen Umfeld gleich viel wohler fühlen.

Wichtig ist auch, dass Sie Ihrem Mitarbeiter wichtige Informationen auch in Schriftform aushändigen, wie z. B. in Form eines Arbeitshandbuchs oder anderweitiger Prozessbeschreibungen. So können sie wichtige Abläufe auch neben der Arbeit kennenlernen und Sie geben ihnen damit auch ein nützliches Nachschlagewerk für ihre Karriere.

Informieren Sie sie jedoch danach über alle etwaigen Änderungen sowohl mündlich als auch schriftlich. So stellen Sie sicher, dass jeder Mitarbeiter über alle notwendigen Informationen verfügt und Sie eine produktive und zufriedene Mitarbeiterschaft haben werden.

Comments are closed.