Sich bei potentiellen Investoren beliebt zu machen, ist sehr nervenaufreibend, besonders, wenn Sie von deren Investitionen abhängig sind, um mit Ihrem Unternehmen weiter machen zu können.

Finden Sie heraus, wie Sie potenzielle Investoren für Ihre Idee begeistern.

Zahlen & Fakten

Egal, wem Sie Ihren Business Plan vorlegen möchten, jeder wird sich zunächst für Ihre Zahlen interessieren. Sie müssen Ihren potenziellen Investoren beweisen, dass Sie Recherche betrieben haben und Ihre Marktlücke wirklich existiert.

Sie können ihnen Ihr Geschäftsmodell zeigen und erklären, damit Sie sehen, wie und wann Ihre neue Marke auch Profit einbringen wird. Sie werden vielleicht auch Ihre langfristigen Pläne sehen wollen oder inwiefern Ihr Unternehmen in den Markt passt und inwieweit Sie expandieren möchten.

Präsentation

Wenn Sie sehr nervös sind, wenn Sie mit möglichen Investoren sprechen müssen, wäre vielleicht eine vorher ausgearbeitete Präsentation das Richtige für Sie.

Ihre Investoren haben nichts anderes, von dem sie ihre Entscheidung für eine Investition abhängig machen können, als Ihre Präsentation. Wenn Sie also nervös sind oder Ihre Idee schlecht präsentieren, wird das einen schlechten Eindruck hinterlassen, selbst wenn Ihr Modell brillant ist.

Eine gut vorbereitete Rede wird Ihren Investoren zeigen, dass Sie gut organisiert und von Ihrem Produkt oder Service wirklich überzeugt sind.

Warum ist Ihre Geschäftsidee eine gute Investition?

Die Investoren wollen letztendlich wissen, ob es sich für sie lohnen wird, in Ihr Geschäft einzusteigen. Um Ihnen das zu zeigen, müssen Sie Ihnen alle notwendigen Informationen geben, die sie für ihre Kalkulation brauchen.

Erzählen Sie Ihnen, wie Sie denken, Ihr Unternehmen zum Wachsen zu bringen, und warum der Markt ein Produkt oder einen Service wie Ihren unbedingt braucht. Falls Sie bereits erste Ergebnisse vorweisen können, sollten Sie sie ihnen zeigen und Ihnen erklären, warum Sie mit ihrem Geld noch sehr viel höhere Gewinne erzielen könnten.

Die Rezession muss für Ihr junges Unternehmen nicht unbedingt ein Problem darstellen. Ganz im Gegenteil, Sie könnten sogar noch von ihr profitieren und mehr Gewinne einholen oder in neue Bereiche expandieren.

Unterschiedliche Unternehmen werden auch unterschiedliche Probleme in einer Phase der Rezession erleben, aber die Mehrheit der Unternehmen wird wohl die Folgen der wirtschaftlichen Rezession zu spüren bekommen, ob nun im positiven oder negativen Sinne.

Während viele neue Unternehmen Fuß gefasst und neue Märkte in der Rezession aufgetan haben, kämpfen wieder andere um ihre Kunden, die das wirtschaftliche Klima auch schwer getroffen hat.

Keine Aufträge?

Wenn Sie es nicht schaffen sollten, so viele Aufträge einzuholen, wie Sie es gewohnt waren, sollten Sie daran denken, neue Wege einzuschlagen.

Das bedeutet, dass Sie Profit durch neue Zielgruppen machen und in einen anderen Marktbereich einsteigen können, was in Zeiten der Rezession sehr profitabel sein kann.

Geschäftsmöglichkeiten aufspüren

Selbst wenn Sie Ihr Produkt oder Ihren Service nicht komplett verändern möchten, kann es sehr gewinnbringend für Sie ein, wenn Sie sich an ein verändertes ökonomisches Klima anpassen.

Sehen Sie sich den Sektor, in dem Sie angesiedelt sind, genau an und analysieren Sie, warum Sie keine Aufträge erhalten.  Wenn Sie vor allem mit Unternehmen handeln, könnten Sie überlegen, das Produkt in etwa so zu gestalten, dass es dem Unternehmen hilft, durch die Rezession zu kommen, das heißt, Sie erschaffen ein Produkt, das dem Unternehmen sogar Geld einspart, anstatt es ihm aus der Tasche zu ziehen.

Ändern Sie Ihr Produkt

Erfüllen Sie die Bedürfnisse Ihrer Kunden, indem Sie ihr Produkt ändern.  Viele Menschen möchten Geld sparen und können es sich nicht leisten, extravagant zu sein.

Wie könnten Sie Ihr Produkt oder Ihren Service erschwinglich und eher zu etwas Nützlichem als zu einem Luxus machen?