Egal, in welcher Entwicklungsphase sich Ihr Unternehmen gerade befindet, es gibt bestimmte Dinge, die Sie für Ihren Erfolg unbedingt brauchen, denn sie sind für die weitere geschäftliche Entwicklung einfach unentbehrlich – aber welche sind das?

1. Einzigartige Verkaufsargumente: Alleinstellungsmerkmal

Das ist ein Begriff, der in der Marketingsprache sehr häufig verwendet wird. Ein Alleinstellungsmerkmal ist ein wichtiger Faktor für jedes Unternehmen.

Es hilft Ihnen dabei, Ihr Unternehmen klar zu definieren und von der Konkurrenz abzuheben, und vermittelt Ihren Kunden ein klares Bild von dem, was Sie sind und was Sie machen. Deshalb sollten Sie über diesen Aspekt ganz besonders gründlich nachdenken, denn damit können Sie Ihr Unternehmen in einem einzigartigen und positiven Licht repräsentieren.

2. Guter Kundenservice

Ihre Kunden sind ein wichtiger Bestandteil Ihres Unternehmens, deshalb sollten Sie sich gut um sie kümmern. Machen Sie Ihre Kunden zu Ihrer obersten Priorität und denken Sie an neue innovative Wege, mit denen Sie Ihre Dienstleistungen gezielt auf deren Wünsche abstimmen können.

3. Qualifiziertes Personal

Ihr Personal ist das Rückgrat Ihres Unternehmens und repräsentiert es nach außen. Investieren Sie auch in Schulungen und Trainings, damit Ihre Mitarbeiter immer ausreichend qualifiziert für ihre Position bleiben.

Denken Sie daran, dass allein berufliche oder akademische Qualifikationen nicht die einzig notwendigen Kompetenzen sein sollten, die Ihre Mitarbeiter mitbringen. Halten Sie daher nach Mitarbeitern Ausschau, die auch andere Fähigkeiten mitbringen. Gestehen Sie Ihnen auch eine ausreichende Einarbeitungszeit zu, damit sie sich in ihrem neuen Arbeitsumfeld zurechtfinden können.

4. Gutes Marketing

Der Erfolg eines jeden Unternehmens hängt auch von seinem Bekanntheitsgrad ab. Ein sicherer Weg, um Ihren Erfolg zu erhöhen, ist daher die richtige Vermarktung Ihres Unternehmens. Stellen Sie sicher, dass Ihre Marketingstrategie alle Medien umfasst, insbesondere das Internet, und bringen Sie Ihre Marke unter die Leute.

5. Grundausstattung

Um Ihr Unternehmen effektiv vermarkten zu können, brauchen Sie jedoch auch noch andere wichtige Mittel, wie Visitenkarten, Banner und Broschüren. In derartige Werbemittel sollten Sie bereits von Beginn an ausreichend investieren. Nehmen Sie sich die notwendige Zeit für deren Gestaltung und stellen Sie sicher, dass sie alle wichtigen Informationen und Kontaktdaten enthalten.

Andere Dinge, wie Büroartikel und die richtige Software, sind ebenso wichtig und sollten von Anfang an vorhanden sein.

Glückwunsch- und Grußkarten sind ein sehr wichtiges Marketinginstrument und eine tolle Möglichkeit, um persönliche Nachrichten an Freunde und Familie zu versenden. Die große Auswahl bei Vistaprint zeigt Ihnen, wie viele Möglichkeiten Sie bei der Gestaltung Ihrer eigenen Karten haben.

Grußkarten werden sowohl im geschäftlichen als auch im privaten Bereich benutzt, um Kunden oder Bekannten damit einen persönlichen Gruß oder ein Dankeschön zukommen zu lassen.

Zuhause sind sie perfekt, um sich für ein erhaltenes Geschenk zum Geburtstag oder zu Weihnachten zu bedanken. Zur Gestaltung der Karten können Sie entweder ein eigenes Motiv benutzen oder aber Sie suchen sich eines aus den unzähligen Vistaprint-Designvorlagen aus. Es gibt zu jedem Thema eine passende Vorlage, wie z. B. Weihnachtsmotive für Weihnachtskarten, sodass Sie für jede Gelegenheit eine persönliche Grußkarte gestalten können.

Die Grußkarten sind auch toll, um Freunde oder Familie an persönliche Lieblingswitze zu erinnern oder um ihnen ein individuelles und lustiges Geschenk zu machen.

Sie sind eine tolle Möglichkeit, um Ihre Dankbarkeit zum Ausdruck zu bringen und um geliebten Menschen mit einer persönlich gestalteten Karte zu zeigen, wie wichtig sie Ihnen sind.

Auch hierfür können Sie Ihr eigenes Design hochladen und sie z. B. mit eigenen Fotos absolut individuell und persönlich gestalten.

Alle Grußkarten werden mit den passenden weißen Umschlägen geliefert, aber gegen eine kleine Extragebühr können Sie auch die passenden Umschläge mit Ihrem Design dazu bestellen.

Die Karten werden mit Vollfarbe auf hochwertigen Karton gedruckt, damit sie lange halten. Es gibt folgende Kategorien von Grußkarten bei Vistaprint:

Grußkarten für Unternehmen – Standard

Persönliche Grußkarten – Standard

Postgrußkarten für Unternehmen

Persönliche Postgrußkarten

Persönliche Klappgrußkarten

Unternehmen haben sich in den letzten Jahren sehr gewandelt, vor allem was den Faktor Umwelt angeht. Aber welche Möglichkeiten gibt es eigentlich für Unternehmer, die Ihr Geschäft umweltfreundlich gestalten wollen?

Das Erste, was Sie wissen müssen, ist, dass man nicht unbedingt viel Geld ausgeben muss, um der Umwelt zu helfen. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten für Unternehmen, sich für die Umwelt einzusetzen, ohne dabei ein Loch in ihr Budget reißen zu müssen.

Am einfachsten ist es, mit dem Papierverbrauch anzufangen. Schriftliche Unterlagen und Korrespondenz sind für jedes Unternehmen wichtig, aber sie erzeugen sehr viel Müll.

Wenn Sie Ihr Unternehmen umweltfreundlicher gestalten möchten, sollten Sie evtl. erwägen, in Zukunft ohne Papier auszukommen. Dafür könnten Sie Ihre gesamte Korrespondenz über das Internet laufen lassen und Unterlagen einfach digital abspeichern, sodass nicht mehr so viele Kopien Ihr Büro verstopfen werden.

Wenn Sie allerdings dennoch Kopien bestimmter Unterlagen auf Papier benötigen sollten, können Sie diese natürlich ausdrucken, sollten sie aber sorgfältig aufheben.

Falls Sie dann immer noch zu viel Papiermüll haben sollten, sollten Sie diesen wenigstens richtig entsorgen und ins Recycling geben. Wichtige Unterlagen sollten Sie immer schreddern, damit vertrauliche Informationen nicht in falsche Hände geraten können.

Damit auch Ihre Mitarbeiter ihren Müll umweltfreundlich entsorgen können, sollten Sie ein System zur Mülltrennung in Ihrem Unternehmen einführen. Dafür reicht es schon, getrennte Mülleimer für alle verschiedenen Arten von Müll aufzustellen.

Vielleicht sollten Sie Ihr Personal auch dazu ermuntern, zur Arbeit zu laufen, mit dem Fahrrad zu fahren oder am Care-Sharing teilzunehmen. Das verringert die CO2-Emission und hilft der Umwelt.

Denken Sie darüber nach, aus einem kleinen kurzfristigen Projekt ein langfristiges Geschäft zu machen? Das kann schwerer sein, als Sie denken, aber Sie befinden sich in einer guten Ausgangsposition.

Sehen Sie sich diesen Leitfaden etwas genauer an, damit Sie eine Vorstellung davon bekommen, wieviel Arbeit es ist, ein kleines Projekt in ein langfristiges Unternehmen zu wandeln.

Denken Sie langfristig

Ein erfolgreiches kurzfristiges Projekt oder Geschäft ist nicht automatisch auch eine Garantie dafür, dass dieses auch langfristig Erfolg hat.

Erforschen Sie den Markt und sehen Sie sich Ihre Konkurrenz genau an.  Was können Sie bieten, was Ihre Mitwettbewerber nicht können?  Hat dieser Bereich langfristig Zukunft oder kann es sein, dass der Markt in den nächsten Jahren zum Erliegen kommt?

Arbeitsaufwand

Sind Sie auf den Arbeitsaufwand und das Engagement, das ein neues Unternehmen erfordert, vorbereitet?  Es kann sein, dass Sie bereits mit kleineren Projekten Erfolg hatten, aber ein Unternehmen zu gründen, ist eine ganz andere Sache und Sie sollten sich auf lange Tage und viel Arbeit einstellen.

Sind Sie bereits dazu bereit oder wäre es Ihnen vielleicht doch lieber, vorerst kleinere Projekte zu bearbeiten?  Es ist nicht schlimm, wenn Sie sagen, dass Sie noch nicht bereit dazu sind, ein eigenes Unternehmen zu gründen. Vielleicht ist momentan auch einfach nicht der richtige Zeitpunkt dafür. Eventuell sind Sie ja später in einer besseren und stabileren Position, um das verwirklichen zu können.

Entwickeln Sie einen Business Plan

Bevor Sie sich jedoch endgültig entscheiden, sollten Sie einen Business Plan ausarbeiten.  Damit können Sie das Projekt, das Sie realisieren möchten, besser einschätzen und vorbereiten.

Ein guter Business Plan zeigt Ihnen die Kosten, die für Ihre Unternehmensgründung notwendig sind, besser auf, und Sie können ihn außerdem möglichen Investoren oder Banken vorlegen.

Ihr Produkt oder Service mag gut in verschiedene Märkte passen, sodass es schwer sein kann, den Richtigen zu finden.

Finden Sie heraus, wie Sie einen profitablen Markt für sich erkennen.

Recherchieren Sie

Untersuchen Sie für jeden möglichen Markt Ihre potenziellen Mitwettbewerber: Wer bietet außer Ihnen noch ein ähnliches Produkt an und inwiefern lassen sich diese miteinander vergleichen?

Gibt es einen Markt, auf dem Sie etwas einführen könnten, das bereits auf anderen Märkten erfolgreich war? Das könnte eine gute Gelegenheit für Sie sein, um einzusteigen, bevor es andere tun werden.  Seien Sie aber auch darauf gefasst, dass es auch schwerer für Sie sein kann, auf diesen Märkten etwas abzusetzen, da viele Kunden, den Wert, den Sie anbieten, eventuell noch nicht richtig einschätzen können.

Erfahrung

Haben Sie auf einem bestimmten Markt bereits Erfahrung sammeln können? Vielleicht sind Sie dadurch auf Ihre Marktidee gekommen, da Sie gesehen haben, dass es noch eine Marktlücke in einem bestimmten Bereich gibt.

Wenn Sie einen Geschäftspartner oder engen Freund haben, der sich in einer bestimmten Branche spezialisiert hat, könnten Sie ihn fragen, ob Ihre Geschäftsidee denn Aussicht auf Erfolg hätte. Das kann auch eine gute Möglichkeit sein, um Kontakte zu knüpfen, vielleicht können Ihre Freunde Sie wichtigen Personen vorstellen.

Zufall

Es kann sein, dass Sie den besten Markt für Ihre Marke nicht ausfindig machen können und einfach alle Märkte dafür geeignet sind. In diesem Fall könnten Sie kurzfristig z. B. zwei oder einen bestimmten Markt erst einmal austesten, damit Sie sehen, wie es läuft.

Recherche, wie z. B. bei Branchenevents, kann Sie in die eine oder andere Richtung lenken, und sie ist auf alle Fälle gut, um erste Kontakte zu knüpfen.

Grundzüge eines guten Untertnehmers

Was macht einen guten Unternehmer aus?  Die meisten erfolgreichen Unternehmen haben etwas gemeinsam. Finden Sie heraus, was es ist, und wie Sie es sich selbst zunutze machen können.

Antrieb und Ehrgeiz

Ein guter Geschäftsmann hat normalerweise den Ehrgeiz zum Erfolg. Er hat Vertrauen in seine Produkte oder Ideen, und kein Rückschlag kann ihn unterkriegen. Das ist sehr wichtig, denn auf dem Markt Erfolg zu haben, ist nicht immer einfach und kommt auch nicht von heute auf morgen.

Diese Entschlossenheit und Motivation zu behalten, wird nicht immer einfach sein, und jeder wird mal von einer schlechten Phase oder einem konstanten Down heruntergezogen. Sorgen Sie deshalb dafür, dass Sie neben der Arbeit noch andere Hobbys oder Beschäftigungen haben, damit Sie von der Arbeit auch mal abschalten können.

Legen Sie sich eine dicke Haut zu

Wieder müssen Sie auch mit Zurückweisung rechnen.  Lassen Sie sich davon nicht runterziehen und beginnen Sie nicht, an sich oder Ihrem Produkt zu zweifeln.

Wenn Leute Sie abweisen oder unfreundlich zu Ihnen sind, versuchen Sie, es nicht persönlich zu nehmen, denn sie kennen Sie gar nicht und versuchen nur, ihre Arbeit zu machen.

Die Aufmerksamkeit der Leute zu ergattern, ist das Schwierigste bei einer Unternehmensgründung. Seien Sie daher darauf vorbereitet, dass es etwas dauern kann, bis Ihr Unternehmen läuft, und überlegen Sie sich innovative Strategien, mit denen Sie die Aufmerksamkeit der Leute auf sich lenken können.

Flexibilität

Erfolgreiche Unternehmer müssen sich anpassen können. Das gilt nicht nur für das, was sie anbieten, sondern auch für sich selbst.

Unternehmer müssen zumeist mit vielen Leuten sprechen, denn zwischenmenschliche Beziehungen sind für einen guten Eindruck unerlässlich.

Risikofreude

Letztendlich sind gute Unternehmer auch immer dazu bereit, Risiken einzugehen, um voranzukommen. Wenn sie eine Möglichkeit sehen, Geld zu machen, dann sollten Sie sie auch eingehen, wenn Sie erfolgreich sein möchten. Ihr Vertrauen wird Ihnen dabei helfen, das Interesse an Ihrem Angebot auch bei anderen entfachen zu lassen.

Im Geschäftsleben muss man immer auch bereit sein, Risiken einzugehen, das ist etwas, an das Sie sich gewöhnen müssen.

Große Unternehmen geben mehr Geld für Marketing aus, als Sie für die Zahlung Ihrer Rechnungen zur Verfügung haben. Aber Ihr Unternehmen ist klein, lebendig und voller Überraschungen, und daher sind Sie sicherlich gut gerüstet, um es mit ihnen aufnehmen zu können.

Wenn Sie es jetzt endlich gerne mit den großen Jungs aufnehmen möchten, sollten Sie sich unsere nachfolgenden Tipps etwas genauer ansehen.

Wer sind Ihre Mitwettbewerber?

Sie geben wahrscheinlich Millionen für Werbung und PR aus und planen riesige Werbekampagnen für einen Monsterabsatz ihrer Produkte. Danach analysieren sie ihre Ergebnisse, um festzustellen, ob ihre Budgetierung auch aufgegangen ist. Wie dem auch sei, wo große Konkurrenten wahrscheinlich sehr viel Geld ausgeben würden, müssen kleine Unternehmen erst einmal ganz genau jede Art von Situation oder Strategie überdenken. Ein kleineres Unternehmen bietet allerdings mehr persönlichen Kontakt und kann daher auf den spezifischen Bedarf von Kunden besser eingehen.

Allerdings sagt man auch in großen Unternehmen eher „Nein“ zu riskanten Investitionen. Die Stärke kleiner Unternehmen ist, dynamischer und flexibler agieren zu können, Innovationen schneller umsetzten zu können, leichter Risiken auf sich zu nehmen können und daher oft als Erstes am Ziel zu sein, da der Einsatz meist nicht so hoch ist.

Große Unternehmen verschwenden zahllose Ressourcen, um Prozesse, Richtlinien und Ziele festzulegen, da es ihnen die Sicherheit vermittelt, dass ihre Produkte auch funktionieren werden. Die Stärke aller kleinen Unternehmen sowie die ihrer Entscheidungsträger ist die Fähigkeit, auch außerhalb festgefahrener Strukturen denken sowie intuitiv und frei von bürokratischen Einschränkungen arbeiten zu können, die oft für große Unternehmen so typisch sind.

Aber in jedem Unternehmen sind nicht nur das Geld und die Mittel für den Erfolg ausschlaggebend, sondern auch eine klare Vision und die Fähigkeit, neue Ideen konsequent verfolgen zu können.

Bei der Gründung eines Unternehmens werden gute deutsche Unternehmer zunächst versuchen, so viel Geld wie möglich zu sparen. Zuhause zu arbeiten, kann dabei für viele eine Alternative zur normalen Bürofläche sein.

Vorteile

Einer der Vorteile, wenn man von Zuhause aus arbeitet, ist, dass man sehr viel Geld einspart, die man ansonsten für die Miete von Büroräumen ausgegeben hätte, was einen großen Teil des Startkapitals verzehrt hätte.

Zuhause haben Sie alles, was Sie brauchen, und Sie können bis spät in die Nacht hinein arbeiten, ohne dass Sie viel Zeit durch die Pendelei zum Arbeitsplatz verlieren. Ebenso müssen Sie nichts für den Transport oder die Beförderung ausgeben.

Falls Sie sich noch unsicher sind, ob Sie in Vollzeit für Ihr neues Unternehmen arbeiten möchten, könnte ein Büro Zuhause der perfekte Kompromiss sein. So sind Sie flexibel genug, um dann arbeiten zu können, wann es Ihnen am besten passt.

Ihre Ausgaben so niedrig wie möglich zuhalten, kann Sie davor schützen, Schulden zu machen. Das ist für ein kleines Unternehmen sehr wichtig, da vor allem am Anfang der regelmäßige Cashflow noch ein großes Problem darstellen kann. Die Einkünfte sind oft nicht sofort verfügbar, aber die Rechnungen, wie z. B. die Miete, müssen trotzdem fristgerecht bezahlt werden.

Nachteile

Um ein Büro Zuhause einzurichten, brauchen Sie zunächst genügend Platz. Ein separater Raum wird es Ihnen erleichtern, die richtige Work-Life-Balance zu halten, was bei der Arbeit von Zuhause aus häufig sehr schwer fallen kann.

Daheim zu arbeiten kann dann sehr schwer umsetzbar sein, wenn Sie eine Familie haben und ständig Leute bei Ihnen ein- uns ausgehen.

Es kann auch sehr schwierig werden, wenn Sie Treffen mit Kunden arrangieren möchten, denn die meisten Leute mögen es nicht, wenn Fremde zu ihnen nach Hause kommen. In diesem Fall könnten Sie sich aber überlegen, das Treffen woanders abzuhalten.

Wenn Sie die Preise für Ihre Produkte oder Dienstleistungen richtig festlegen, können Sie sehr viel Lohn ernten. Schätzen Sie den Markt allerdings falsch ein, kann dies Ihr gesamtes Unternehmen ins Wanken bringen.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die Ihnen bei der Festsetzung Ihrer Preise helfen können. Dabei ist es sehr wichtig, zu wissen, wie Sie Ihren Idealpreis kalkulieren, wenn Sie das Produkt später verkaufen wollen.

Rechnen Sie aus, wieviel es Sie wirklich kostet, ein Produkt herzustellen oder eine Dienstleistung zu erbringen.  Das kann allein die Materialien zur Herstellung beinhalten oder aber Sie berechnen, wie viel Sie wirklich einnehmen müssen, um Ihre Kosten auch zu decken.

Falls Letzteres der Fall ist, müssen Sie Dinge, wie die Miete für Ihre Geschäftsräume, den Lohn für die Angestellten, evtl. Versandkosten sowie die Marketing- und Werbekosten mit einkalkulieren.

Wenn Sie diesen Wert errechnet haben, können Sie den Preis für Ihr Produkt festlegen, wobei Sie dabei aber auch immer das Verhältnis zwischen „Wert und Kosten“ berücksichtigen sollten.

Ein neues Unternehmen in Deutschland gründen –

Tipps für Ihre Publicity

Schauen Sie sich Ihre Mitwettbewerber genau an und achten Sie auf deren Preise für Produkte und Dienstleistungen, die bei ihnen gut laufen und hohe Verkaufszahlen erzielen.

Allerdings sollten Sie jetzt Ihre Preise nicht unbedingt genauso wie Ihre Konkurrenten festlegen, da Ihr Produkt evtl. zusätzliche Dinge bietet, die die Produkte Ihrer Mitwettbewerber nicht haben.

Wenn Sie genau dasselbe Produkt, wie Ihre Wettbewerber anbieten, sollten Sie sich fragen, ob Sie es billiger anbieten wollen, um es schnell zu verkaufen, oder ob Sie nicht lieber Ihre Marke als qualitativ hochwertig vermarkten wollen und demnach auch etwas höhere Preise veranschlagen sollten.

Sie sollten jegliche Preisfindungstaktiken abwägen, wenn Sie den richtigen Preis für Ihr Produkt kalkulieren wollen. Dazu kann auch gehören, Preisnachlässe Kunden einzuräumen, die Ihren E-Mail-Newsletter beziehen, oder das Produkt in Zeiten geringer Nachfrage auch einmal billiger anzubieten, um Käufer und Interessenten anzulocken. Sobald die Nachfrage wieder anzieht, können Sie die Preise ja auch wieder erhöhen.

Mit Ihrer Webseite durch bestimmte Suchbegriffe – Keywords – eine gute Platzierung auf der Suchergebnisseite zu haben, kann ein wichtiger Faktor für den Erfolg oder Misserfolg Ihres Unternehmens sein.

Erfahren Sie, wie Sie die richtigen Keywords finden, die Ihre potenziellen Kunden eingeben, wenn sie nach den Dienstleistungen suchen, die Sie anbieten.

Tools zur Keyword-Recherche: Es gibt zahlreiche Online-Anwendungen, die Ihnen Keywords anzeigen, die häufig für Suchanfragen verwendet werden. Nutzen Sie z. B. das Google-Adwords-Tool und geben Sie ein Schlagwort ein, damit Sie sehen, was Leute in Verbindung mit diesem Schlagwort suchen – damit erhalten Sie einen groben Überblick über häufig verwendete Begriffe. Gut wäre es daher natürlich, diese beliebten Keywords auch selbst zu verwenden. Diese dürfen aber nicht zu beliebt sein, denn sonst ist die Konkurrenz bei bestimmten Suchbegriffen einfach zu groß.

Wenn Sie z. B. Versicherungen verkaufen, ist es sicherlich besser, Keywords wie „Ford Transit Kleintransporter-Versicherung“ einzugeben, als nur „Kleintransporter-Versicherung“, denn mit Sicherheit werden diese Schlagwörter auch auf größeren Webseiten stehen und Ihre Seite erscheint dann erst auf Suchergebnisseite 5.

Wenn Sie mit der Auswahl Ihrer Keywords erst einmal zufrieden sind, sollten Sie sicherstellen, dass diese in der Überschrift stehen oder in der ersten Zeile der Textabschnitte wiederholt werden: Der Titel der Webseite und die Einleitung sind für Suchmaschinen von hoher Relevanz und die Wiederholung Ihrer Keywords sorgt für eine höhere Trefferquote.

Weitere Tipps für die „Verschlagwortung“ (Keywording): ALT-Tags für Bilder auf der Seite platzieren; Ankertexte (z. B. Hyperlinks) auf internen URLs verwenden, die auf bestimmte Keywords verweisen; Tags auf Kopfzeilen verwenden und zielgerichtete Keywords verwenden.

Es kann natürlich jetzt sehr verlockend sein, Ihre Keywords nun einfach immer wieder im Text zu wiederholen, aber TUN SIE DAS NICHT, das kann Ihrer Webseite nur schaden!”