Jeder, der sein eigenes Unternehmen gründet, muss ein paar wichtige Aspekte beachten, bevor er endlich loslegen kann. Eine Unternehmensgründung ist ein großes Abenteuer, das sowohl sehr lohnend als auch sehr beschwerlich sein kann. Wenn Sie verstehen, was von Ihnen als neuer Unternehmer erwartet wird, können Sie Enttäuschungen vermeiden.

Diese zehn Punkte sollten Sie bei der Unternehmensgründung beachten:

1. Entscheiden Sie zunächst, welche Art von Unternehmen Sie gründen und welche Produkte oder Dienstleistungen Sie anbieten werden. Das ist so wichtig, da hiervon viele andere Dinge abhängen werden, wie z. B. die Präsentation Ihrer Marke oder Ihr Zielmarkt. Suchen Sie nach einer Nische und bieten Sie etwas Neues und Interessantes an.

2. Legen Sie sich ein Geschäftskonto an und bringen Sie Ihre Finanzen in Ordnung. Die Finanzen sind in jedem Unternehmen ein zentraler Faktor, daher sollten Sie bereits vor der Unternehmensgründung alles Wichtige regeln.

3. Schreiben Sie einen klaren Businessplan. Denn dieser wird das Rückgrat Ihres Unternehmens sein. Achten Sie darauf, dass Sie dabei keinen wichtigen Aspekt vergessen. Mit einem Businessplan können Sie schon vorher abschätzen, ob Ihr Unternehmen Erfolg haben wird, und er verhindert, dass Sie leichtsinnig Fehler machen.

4. Legen Sie fest, wie Sie Ihre Marke definieren wollen, und prüfen Sie, ob dies auch zu Ihrer Zielgruppe passt. Denn die Art und Weise, wie Sie von der Öffentlichkeit und Ihren potenziellen Kunden wahrgenommen werden, hat auch sehr viel Einfluss auf Ihren Erfolg. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit dafür, das Image Ihrer Marke zu kreieren und recherchieren Sie, ob dieses von Ihrem Zielpublikum auch gut aufgenommen wird.

5. Werben Sie über mehrere Plattformen gleichzeitig für Ihr Unternehmen, damit Sie schon früh einen Eindruck vom Erfolg erhalten. Nutzen Sie dabei traditionelle Marketingmethoden genauso wie soziale Netzwerke.

6. Richten Sie einen Eröffnungsevent für Ihr neu gegründetes Unternehmen aus. Das ist eine tolle Möglichkeit, um gleich Kontakte zu knüpfen und um für Ihre Angebote zu werben.

7. Tauschen Sie sich mit anderen Unternehmen aus und bilden Sie ein professionelles Netzwerk mit Ihren Kontakten. Diese werden im Verlauf Ihrer Karriere noch von unschätzbarem Wert für Sie sein, kommunizieren Sie daher von Anfang an gleich mit anderen Unternehmen.

8. Investieren Sie ausreichend in die erforderliche Grundausstattung und achten Sie darauf, dass Sie einen geeigneten Arbeitsplatz haben. Insbesondere, wenn Sie zunächst von Zuhause aus arbeiten müssen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie einen richtigen Arbeitsbereich, wie ein Büro oder ein Arbeitszimmer haben, damit Sie Privatleben und Berufliches besser voneinander trennen können.

9. Bleiben Sie in Bezug auf alle neuen Marktentwicklungen auf dem Laufenden und denken Sie über neue Entwicklungsmöglichkeiten für Ihr Unternehmen nach. Um erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen sich stetig weiterentwickeln und offen für Veränderungen sein, um mit neuen Trends mithalten zu können. Behalten Sie diese daher immer im Auge und bleiben Sie Ihrer Konkurrenz immer einen Schritt voraus.

10. Machen Sie Werbegeschenke. Es gibt viele tolle Werbegeschenke, angefangen bei Kalendern, bis hin zu Tassen oder T-Shirts. Sie sind günstig und leicht herzustellen, und können bei Veranstaltungen und Messen an Kunden und potenzielle Kunden verteilt werden.

Infoblätter oder Flyer sind für alle Unternehmen sehr wichtig. Unabhängig von der Größe Ihres Betriebes, ist es für Sie wichtig, die richtigen Werbe- und Marketingtools zur Hand zu haben – Infoblätter sind dafür ein gutes Beispiel. Aber welche Art von Infodatenblättern gibt es und wie kann man sie gestalten?

Glücklicherweise gibt es bei Vistaprint viele verschiedene Designs für Infoblätter zur Auswahl. Angefangen bei sehr schlichten bis hin zu sehr aufwendigen Layouts. Für jede Art von Unternehmen gibt es die richtigen Motive, z. B. mit Tieren, Landschaften oder Beauty- und Gesundheitsthemen – für jeden ist etwas dabei!

Die branchenspezifischen Designvorlagen können Sie dann mit Ihren Unternehmensdaten, Produkten und Services sowie mit den zugehörigen Preisinformationen ausfüllen. Auch für Kontaktdaten wie Webseite, E-Mail-Adresse und Telefonnummer wurde gesondert Platz gelassen, damit alle Ihre potenziellen Kunden Ihre Kontaktinformationen sofort zur Hand haben werden.

Alternativ können Sie auch ein ganz einzigartiges Design und dazu Ihr eigenes Unternehmenslogo oder Motiv hochladen, damit alle Ihre Produkt- und Werbeanzeigen einheitlich gestaltet werden.

Alle Flyer und Infoblätter von Vistaprint werden standardmäßig mit Vollfarbdruck auf der Vorderseite hergestellt, sodass Sie keine extra Gebühr hierfür zahlen müssen. Die Infoblätter sind auf der Rückseite entweder weiß oder schwarz, können aber gegen eine kleine Gebühr auch in Farbe geliefert werden.

Die Infoblätter werden mit einem Hochglanzüberzug beschichtet und nicht gefaltet.

Die Preise für Infodatenblätter sind von der Bestellmenge abhängig, die kleinste Mengenbestellung fängt bei 25 und 50 Stück an. Deshalb können auch kleine Unternehmen mit unseren Infoblättern günstig Werbung machen und müssen nicht mehr bestellen, als sie unbedingt brauchen.

Jeder, der in nächster Zeit ein Unternehmen gründen möchte oder dies vor Kurzem bereits getan hat, sollte ein paar wesentliche Dinge berücksichtigen. Nachfolgende Tipps sollen den Start für alle Neuunternehmer etwas erleichtern.

Marketing

Bei der Unternehmensgründung kann das Marketing entweder Ihr größter Vorteil oder aber auch Ihr größter Wettbewerbsnachteil sein. Um das Beste aus Ihrem Unternehmen herausholen zu können, sollten Sie sichergehen, Ihr Produkt auch richtig zu vermarkten.

Dafür müssen Sie Ihren Bereich und Ihr Marktsegment zunächst gründlich kennenlernen und erkunden. Die richtige Vorbereitung ist der Schlüssel zum Erfolg, achten Sie also darauf, dass Sie alle relevanten Entwicklungen in Ihrer Branche mitbekommen.

Finanzen

Finanzen sind das Rückgrat jedes Unternehmens, stellen Sie also sicher, dass Sie Ihre Finanzierungsfragen bereits vor der Unternehmensgründung geklärt haben. Sie müssen nicht nur Vorabanalysen und Prognosen über zukünftige, potenzielle Gewinne anfertigen, sondern auch kalkulieren, wie viel Ihr Unternehmensstart kostet.

Sie werden selbst Kapital investieren müssen, überlegen Sie sich vorher daher gut, wie viel Sie investieren können. Ein Darlehen wäre eine gute Möglichkeit, um zusätzliche finanzielle Mittel zu erhalten.

Die richtige Planung

Wie bereits erwähnt, ist Planung der Schlüssel zum Erfolg. Deshalb sollte die Planungsphase für jeden Unternehmensgründer an oberster Stelle stehen. Businesspläne sollten gründlich und detailliert ausgearbeitet werden, da Sie diese auch zur Beantragung von Krediten benötigen werden. Außerdem helfen Ihnen Businesspläne dabei, eine klare Vorstellung von Ihren geschäftlichen Ambitionen und Zielen zu erhalten.

Einstellungsverfahren

Wenn Sie möchten, dass Ihr Unternehmen wächst und sich weiterentwickelt, brauchen Sie dafür die richtigen Mitarbeiter, daher sollten Sie sich genau überlegen, wie das Einstellungsverfahren in Ihrem Unternehmen ablaufen soll. Sie sollten viele verschiedene Möglichkeiten berücksichtigen, die Ihnen offenstehen, um neues Personal zu finden. Versuchen Sie, diese auch zu nutzen. Dazu zählen einerseits traditionelle Methoden, wie Agenturen, aber auch neue Medien, wie z. B. soziale Netzwerke.

Büros sind ein wichtiger Bestandteil jedes Unternehmens. Die Einteilung eines Büros kann viel dazu beitragen, wie der Betrieb im Unternehmen abläuft und wie erfolgreich es ist.

Wann immer Sie in eines Büro ziehen oder ein bereits bestehendes umräumen möchten, ist es wichtig, ein paar Kernpunkte zu berücksichtigen, damit Sie ein komfortables und produktives Arbeitsambiente schaffen können. An dieser Stelle geben wir Ihnen ein paar hilfreiche Tipps für die richtige Einteilung Ihres Büros:

Wie viele Personen arbeiten darin?

Die Anzahl der Mitarbeiter, die im Büro arbeiten werden, ist auch für die richtige Aufteilung des Raumes wichtig. Es sollte ausreichend Platz für jeden Mitarbeiter und gegebenenfalls auch für Kundenbesuche vorhanden sein.

Sollte es offen oder abgetrennt sein?

Büros werden normalerweise entweder offen oder separat abgetrennt gestaltet. Die Art der Einteilung hängt meist von der Art der Geschäftstätigkeit und den persönlichen Präferenzen ab.

Offene Büros eignen sich eher für kleinere, interaktiv arbeitende Teams, da sie die Kommunikation wesentlich erleichtern.

Abgetrennte Büros werden daher eher von größeren Unternehmen gewählt, die auf konzentrierteres, unabhängig arbeitendes Personal setzen.

Gibt es Besucher?

Wenn Sie in Ihrem Büro auch Kundenbesuche empfangen werden, sind offene Büroeinteilungen wohl die beste Option. Dies schafft auch eine offene, angenehme Atmosphäre für Besucher, damit sie sich in den Räumlichkeiten Ihres Unternehmens auch wirklich wohlfühlen.

Falls Sie zu bestimmten Zeiten sehr viele Besucher erwarten sollten, müssen Sie dafür sorgen, dass es angemessene Wartebereiche für sie gibt. Mit komfortablen Sitzgelegenheiten und Erfrischungsgetränken halten Sie Ihre Besucher bei Laune und können gleichzeitig auch ein positives Bild von Ihrem Unternehmen präsentieren.

Unternehmen sind von einer Vielzahl von Softwareprogrammen abhängig, aber welche sind wirklich in jedem Unternehmen ein Muss?

Es sind so viele verschiedene Programme und Systeme erhältlich, dass es für kleinere Unternehmen oft schwer sein kann, zu wissen, welche davon erforderlich ist und welche nicht. Hier folgen die drei wichtigsten Softwareprogramme, die in keinem Unternehmen fehlen dürfen:

1. Textverarbeitungsprogramme

Ein Textverarbeitungsprogramm ist ein wichtiges Basistool für jedes Unternehmen oder Geschäft. Damit können Sie nicht nur Dokumente und Korrespondenz erstellen, sondern auch die Dokumente anderer lesen. Die Textverarbeitung ist das Rückgrat jedes Unternehmens und sollte daher die erste Software sein, die man anschafft.

Für Unternehmen mit einer stark internationalen Ausrichtung lohnt es sich auch, etwas in fremdsprachliche Verarbeitungsprogramme zu investieren. So können auch fremdsprachige Dokumente leichter erstellt werden.

2. Datenbanken

Datenbanken sind wohl die zweitwichtigste Software für Unternehmen. Mithilfe von Datenbanken können Sie jegliche Kontakt-, Mitarbeiter- und Kundeninformationen speichern und beispielsweise Kosten- und Rabattkalkulationen durchführen.

Datenbanksoftware wird oft in Kombination mit Textverarbeitungsprogrammen als Paket angeboten. Damit können Sie ganz einfach Serienmails und Briefvorlagen erstellen und einfache Unternehmensprozesse verwalten.

3. Lohnbuchhaltungssoftware

Zu guter Letzt ist die Lohnbuchhaltungssoftware ein wichtiges System, das in keinem Unternehmen fehlen sollte. Lohnbuchhaltungsprogramme können von Unternehmen jeder Größe eingesetzt werden und erleichtern die Kalkulation der Personalkosten. Die Software hilft dabei, Fehler bei der Lohnabrechnung zu vermeiden. Die Software entlastet auch die Unternehmen, da sie damit nicht mehr interne Mitarbeiter einstellen müssen, die die Abrechnung vornehmen.

Viele Unternehmen denken nur an die Schulung ihrer Mitarbeiter, wenn diese neu eingestellt werden. Aber wann sollte das Personal noch geschult werden? Und gibt es den „richtigen“ Zeitpunkt für eine Schulung?

Es gibt eine Reihe von Gelegenheiten, zu denen das Personal geschult werden sollte, dies nur zu Beginn der Anstellung anzubieten, könnte viele Probleme nach sich ziehen. Schulungen sollten vor allem bei neuen Entwicklungen oder Ausrichtungen des Unternehmens eingesetzt werden und aktuelle Änderungen reflektieren.

Neue Systeme

Wenn Sie ein neues System oder Verfahren in Ihrem Unternehmen einführen, sollte Sie Ihr Personal unbedingt dazu schulen lassen. Das ist aus vielerlei Gründen wichtig. Zunächst kann das Personal das System nur richtigen anwenden, wenn es darauf geschult worden ist. Außerdem ist es wichtig, dass Ihre Mitarbeiter nachvollziehen können, was im Unternehmen geändert wird, so fühlen sie sich wohl und ernst genommen, was sich auch letztendlich positiv auf deren Arbeitsmoral auswirken wird und eine hohe Performance Ihres Unternehmens garantiert.

Änderungen an bestehenden Systemen

Falls ein neues System aktualisiert oder geändert wird, muss das Personal auch hierzu geschult werden. So wird gewährleistet, dass alle Mitarbeiter stets über alle aktuellen Entwicklungen und Neuerungen informiert sind, sodass sie bestimmte Systeme leichter anwenden können.

Auffrischungsschulung

Es ist wichtig, dass Sie all Ihren Mitarbeitern regelmäßig Auffrischungsschulungen anbieten, egal, wie lange diese schon bei Ihnen arbeiten. Dieser Lehrgang sollte alle Bereiche des Unternehmens abdecken, dazu zählen nicht nur Systeme und Programme, sondern auch Gesundheits- oder Feuerschutzrichtlinien. Das sind Kernbereiche in jedem Unternehmen, die regelmäßig geprüft und wiederholt werden sollten.

Konferenzen sind ein wichtiger Bestandteil jedes Geschäftsalltags, da sie eine Plattform zum Austausch und für Diskussionen in Hinsicht auf wichtige Entscheidungen sind. Konferenzen können aber oft sehr langweilig sein, was sich nicht gerade positiv auf die Stimmung im Unternehmen auswirkt.

Es ist daher sehr wichtig, keine Langweile aufkommen zu lassen, wenn Ihr Unternehmen produktiv bleiben soll. Sie sollten daher auf die folgenden drei Faktoren achten, wenn Sie Langeweile vermeiden wollen:

Reduzieren Sie die Anzahl der Konferenzen

Zu viele Konferenz führen mit Sicherheit zu mehr Langweile und mangelnder Produktivität. Das liegt daran, dass sie sehr viel Zeit und Geld erfordern und man oft dafür oft reisen muss.

Um dem entgegen zu wirken, sollten Sie nur dann Konferenzen ausrichten, wenn sie auch wirklich notwendig sind und bei weniger wichtigen Themen vielleicht einfach mal auf Telefonkonferenzen ausweichen. Das ist eine tolle und kosteneffiziente Methode, um mit wichtigen Leuten zu kommunizieren und außerdem ist es oft noch schneller zu realisieren als traditionelle Methoden.

Setzen Sie auf Präsentationen

Konferenzen sind dann besonders langweilig, wenn es für die Teilnehmer nichts gibt, auf das sie sich konzentrieren können – Präsentationen sind eine ganz simple Methode, um sich die Aufmerksamkeit der Zuhörer zu sichern. Auf diese Weise können Sie gewährleisten, dass die Botschaft, die Sie vermitteln wollen, auch wirklich ankommt und im Gedächtnis bleibt. Ihre Konferenz wird außerdem so sehr viel effizienter und weniger ermüdend werden.

Achten Sie auf das richtige Timing

Das Letzte, was es zu beachten gilt, ist das Timing der Konferenz, denn die Tageszeit hat großen Einfluss auf deren Wirkung. Versuchen Sie deshalb, diese z. B. nicht unbedingt in die Mittagszeit zu legen, da sich die meisten Teilnehmer wohl nicht richtig konzentrieren werden können. Bieten Sie außerdem erfrischende Getränke an, damit auch wirklich jeder dabei bleibt.

Das Pendeln zwischen Arbeit und Zuhause bringt für viele Arbeitnehmer sehr viel Stress mit sich. Aber wie kann man diesen Stress reduzieren?

Die Pendelei ist oft ein sehr stressiger Faktor im Arbeitsleben. Dieser Stress – vor allem wenn er schon am frühen Morgen auftritt – mindert die Leistungsfähigkeit und Produktivität Ihrer Mitarbeiter und letztendlich auch die allgemeine Performance Ihres Unternehmens.

Helfen Sie Ihrem Personal doch dabei, den Stress mit dem Pendeln zu reduzieren, so steigern Sie nicht nur deren Arbeitsmoral, sondern auch die Produktivität in Ihrem Unternehmen.

Um den Stress mit dem Pendeln zu reduzieren, sollten Sie Ihr Personal stets über jegliche Dinge oder Änderungen informieren, die sie auf dem Weg zur Arbeit stören könnten. Damit können zwar keine Verspätungen verhindert werden, aber so helfen Sie ihnen zumindest dabei, sich auf diese einzustellen, sodass sie sich weniger davon stressen lassen.

Falls es in Ihrer Region Baustellen oder Straßensperrungen geben sollten, sollten Sie Ihren Mitarbeitern so schnell wie möglich davon berichten. Sagen Sie ihnen, dass sie für die Strecke länger als gewöhnlich brauchen werden und daher mehr Zeit dafür einplanen sollten.

Eine weitere tolle Möglichkeit, um den Stress mit der Anreise zu minimieren, sind flexible Arbeitszeiten oder Tage, an denen Ihre Mitarbeiter auch von Zuhause aus arbeiten können.

So können Sie den Stress auch für Mitarbeiter reduzieren, die sehr viele andere Verpflichtungen neben der Arbeit haben, wie z. B. Kinder zur Schule bringen zu müssen, sodass sie umso effizienter arbeiten können. Das steigert einerseits ihre Arbeitsmoral, aber auch die Produktivität in Ihrem Unternehmen.

Man muss an vieles denken, wenn man sein eigenes Unternehmen gründet. Ein Aspekt, der oft übersehen wird, ist die Betriebsversicherung – aber welche Versicherung braucht man wirklich und wo bekommt man sie?

Versicherungen braucht man nicht nur, um sich gegen Schäden am Auto oder Haus abzusichern, sondern auch zur Absicherung des eigenen Geschäfts. Allerdings wird die Versicherung beim eigenen Unternehmen oft vergessen, sodass sich viele Unternehmen einem unnötigen Risiko aussetzen.

Geld in eine Betriebshaftpflichtversicherung zu investieren, ist sehr ratsam, wenn man sein Büro gegen Schäden und Diebstahl versichern möchte. Das ist vor allem für Unternehmen wichtig, die nicht durch andere Sicherheitsmaßnahmen geschützt werden.

Wenn Sie Ihr Unternehmen versichern lassen, müssen Sie genaue Angaben zum Wert Ihres Inventars machen können. Das ist sehr wichtig, um im Schadensfall angemessen von der Versicherung entschädigt werden zu können.

Außerdem müssen Sie die Versicherung über Ihre Sicherheitsvorkehrungen wie Kameraüberwachung, Türschlösser und Alarmsysteme informieren. Es lohnt sich immer, Geld in ein Alarmsystem zu investieren, vor allem wenn Sie teures Equipment haben.

Um Ihr Geschäft gut schützen zu können, sollten Sie sich zunächst über potenzielle Sicherheitsrisiken Gedanken machen und diese gezielt angehen. So sollten zum Beispiel Alarm- und Türcodes regelmäßig geändert werden, damit Personal, das nicht mehr im Unternehmen arbeitet, keinen Zugang mehr hat.

Das gilt auch für alle Türschlösser, von denen noch Schlüssel ehemaliger Mitarbeiter im Umlauf sind.

Vor allem die Nachfrage nach Laptops und Tablets ist in den letzten Jahren enorm gestiegen und diese sind mittlerweile zu sehr vielfältigen Tools im Unternehmensbereich geworden. Sie sind nicht nur bei Präsentationen sehr hilfreich, nein, man kann damit auch unterwegs oder beim Pendeln zur Arbeit wichtige Dinge erledigen.

Die Entwicklung der modernen Welt hat auch dazu geführt, dass Unternehmen nicht mehr nur nach dem klassischen “Büromodell” agieren. Heutzutage können bestimmte Unternehmensbereiche und Tätigkeiten auch von Zuhause aus erledigt werden – flexible Modelle sind für den Erfolg heutzutage unerlässlich.

Arbeitsplatzflexibilität ist toll, um sich eine treue Belegschaft zu sichern. Bieten Sie Ihnen flexible Arbeitsmöglichkeiten, falls es für sie mal unmöglich sein sollte, zur Arbeit zu kommen. Egal ob dies nun auf schlechte Wetterbedingungen oder persönliche Umstände zurückzuführen ist, flexible Arbeitsmodelle erhalten die Arbeitsmoral.

Arbeitsplatzflexibilität bezieht sich sowohl auf den Arbeitsort als auch auf die Arbeitszeit, denn es wird für Unternehmen immer wichtiger, den Bedürfnissen ihrer Mitarbeiter – soweit möglich – nachzukommen. Denn Ihre Mitarbeiter werden lieber und besser arbeiten und demnach auch produktiver sein, wenn sie sich in ihrem Umfeld wohl und aufgehoben fühlen.

Flexible Arbeitszeiten sind vor allem für Mitarbeiter mit kleinen Kindern wichtig, damit sie die Möglichkeit haben, diese von der Schule abzuholen und um Ihre Work-Life-Balance halten zu können.

In manchen Unternehmen werden auch Kindergärten angeboten, um junge Eltern dazu zu ermutigen, schnell wieder an ihren Arbeitsplatz zurückzukehren – eine wirklich tolle Methode, um Ihre Flexibilität zu demonstrieren und Ihren Mitarbeitern zu zeigen, dass Sie sich für sie einsetzen.

Flexibilität am Arbeitsplatz ist deshalb so wichtig, da es Ihren Mitarbeiter dabei hilft, auch langfristig in Ihrem Unternehmen arbeiten zu können. Das ist aus vielerlei Gründen für Ihr Unternehmen sehr wichtig und gewinnbringend.

In erster Linie müssen Sie dadurch nicht ständig Geld für Neueinstellungsprozesse und die Einarbeitung neuer Mitarbeiter investieren, und an zweiter Stelle stellen Sie somit sicher, dass Sie über erfahrene und kompetente Mitarbeiter verfügen, da nicht ständig das Kernpersonal ausgetauscht werden muss.