Die Finanzen sind für ein Unternehmen das, was der Treibstoff für ein Auto ist. Ohne die richtige Art und Menge von Treibstoff kann das Auto nicht fahren. Genauso wenig kann ein Unternehmen nicht erfolgreich laufen, solange nicht die erforderlichen finanziellen Voraussetzungen gegeben sind.

Die Finanzen eines Geschäfts zu regeln, ist heutzutage keine einfache Aufgabe, da sowohl Unternehmen als auch Haushalte noch immer unter der angespannten Wirtschaftslage leiden. Die Situation wird noch dadurch verschärft, dass Kreditgeber die Anforderungen immer weiter anheben und die Zinsraten für Darlehen stetig steigen.

Natürlich kann man die unendliche Reichweite des Internets nutzen, um nach Fondsmanagern Ausschau zu halten, aber es gibt auch noch andere Möglichkeiten.

Eigenmittel: Sich komplett selbst zu finanzieren, ist wohl die einfachste Möglichkeit. Allerdings setzt dies natürlich voraus, die erforderliche Finanzierung selbst aufbringen zu können. Manche Leute entscheiden sich dann für eine Anteilsfinanzierung oder dafür, eine Hypothek für ihr Haus aufzunehmen, um ihre Finanzierung zu decken, allerdings birgt dies große Risiken.

Die Sicherung von Bankdarlehen: Angesichts der momentanen globalen Wirtschaftskrise und der hohen Inflation ist es sehr schwierig geworden, sich ein Bankdarlehen zu sichern, aber es ist noch immer eine Option für Unternehmen.

Die Banken möchten alle Voraussetzungen für einen Kredit doppelt und dreifach prüfen und alle Risiken bei der Rückzahlung der Darlehen ausschließen. Die Konditionen und Zinsraten für Kredite variieren von Anbieter zu Anbieter und spiegeln die Risiken und Kosten der Bank, die sie für ein Darlehen eingeht, wider.

Beteiligungsfinanzierung: Eine sichere Methode, um Kapital von externen Investoren zu sammeln, ist, ihnen eine Aktienbeteiligung am Unternehmen als Gegenleistung zu versprechen. Eine Beteiligungsfinanzierung wird durch die Beteiligung von Risikokapitalgebern oder Private-Equity-Firmen erzielt, die vermögende Privatpersonen sind.

Aber auch staatliche Zuschüsse oder Fördermittel von regionalen Entwicklungsbehörden und anderen Vereinigungen können Sie bei Ihrer Unternehmung unterstützen. Normalerweise müssen Sie diese auch nicht mehr zurückzahlen, allerdings sollten Sie vorher trotzdem alle Auflagen hierfür prüfen, bevor Sie diesen zustimmen.