Wichtige Aufgaben von geringem Wert an Juniorkräfte oder andere Mitarbeiter zu delegieren, ist einer der intelligentesten Methoden, um ein effizientes Zeitmanagement zu erreichen. Da es für einen wichtigen Leiter nicht immer einfach ist, alle Aufgaben selbst zu erledigen, ist es erforderlich, Arbeit zu delegieren. Aber wie kann man dabei Effektivität gewährleisten?

Das richtige Delegieren nimmt nicht nur den Druck bei der Arbeit von den Schlüsselpersonen des Unternehmens, sondern stellt auch sicher, dass durch die richtige Aufteilung der Arbeit alle Aufgaben rechtzeitig und nach dem höchstmöglichen Standard erledigt werden. Die Unfähigkeit, Arbeit verantwortungsbewusst zu delegieren, hat bereits zum Niedergang vieler Führungskräfte und Manager beigetragen, deshalb sollten wir unsere Lehren daraus ziehen.

Darüber hinaus kann die Unfähigkeit, Arbeit an andere abzugeben, dazu führen, dass man sich einem wirklich starken Druck bei der Arbeit ausgesetzt und sich von der Arbeit überfordert fühlt. Das kann zu steigender Ineffizienz, Burnout, Depressionen und einem Gefühl der Hilfslosigkeit beitragen. Man kann nicht immer all das machen, was andere von einem erwarten, und der Versuch, es immer allen recht zu machen, wird sich schädlich auf Ihre Gesundheit und auf Ihr Unternehmen auswirken.

Das effektive Delegieren wichtiger Aufgaben muss demnach von kompetenten Führungskräften und Managern gleichermaßen gelernt werden, falls sie dies noch nicht können. Das Wichtigste ist dabei, zu lernen, an wen und wie man delegieren kann, damit die Arbeit rechtzeitig erledigt und alle Zielsetzungen erreicht werden.

Dies sollten Sie berücksichtigen, bevor Sie Arbeit an andere delegieren:

  • Erklären Sie der Person, an die Sie Arbeit abgeben, ganz genau, welches Resultat Sie erwarten. Denken Sie dabei immer an das Endresultat und spezifizieren Sie die gewünschten Einzelergebnisse.
  • Wählen Sie immer die richtigen Personen aus, d. h. diejenigen, die die meiste Kompetenz und Expertise für die jeweilige Aufgabe mitbringen. Mitarbeiter, die bereits eng im jeweiligen Bereich mitarbeiten, sind am besten für die Aufgabe geeignet, da sie meist auch den besten Einblick in alle Details haben. Das erhöht die Effizienz am Arbeitsplatz insgesamt und trägt dazu bei, dass sich Ihr Personal proaktiv weiterentwickelt.
  • Der Vorgesetzte sollte dabei immer das Endresultat im Auge behalten und sich nicht so sehr darauf fokussieren, wie genau die Arbeit gemacht werden soll. Gestehen Sie der Person zu, selbst den für sie richtigen Weg zu wählen, und versuchen Sie nicht, ihre Arbeitsweise zu kontrollieren, denn das könnte sich eher kontraproduktiv auswirken.
  • Sorgen Sie auch für ausreichend Motivation und Einsatz Ihrer Mitarbeiter durch finanzielle Belohnungen, Anerkennung und zukünftige Optionen, um Ihre Mitarbeiter anzutreiben, die ihnen zugewiesenen Aufgaben zu erledigen. Zeigen Sie immer Ihre Dankbarkeit für deren harte Arbeit und unterschätzen Sie niemals die Wirkung, die ein einfaches „Danke“ haben kann.
 

Comments are closed.